Stadtmuseum Schleswig

Liebe Besucherinnen und Besucher,

neben der Stadtgeschichte im Palais und der Sammlung historischer Teddybären im Teddy Bär Haus präsentieren wir noch bis zum 12. September in der großen Halle unsere Sommerausstellung OTHER WORLDS mit Fotografien des Franzosen Alastair Magnaldo. Darüber hinaus zeigen wir parallel im Stallgebäude die vom Fotoclub Schleswig e.V. initiierte Ausstellung ZEITENWENDE. Die Fischer vom Holm in Schleswig an der Schlei mit Fotografien von Holger Rüdel.

Eine Voranmeldung für Ihren Besuch benötigen Sie nicht. Aber bitte beachten Sie die aktuelle Corona-Landesverordnung:

Für Ihren Besuch ist neben der Kontaktdatenerfassung über die Luca-App und dem Transferschlüssel der Luca App oder einem Kontaktbogen das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP- oder FFP2-Maske) vorgeschrieben. Es dürfen nur nachweislich vollständig geimpfte, genesene oder getestete Personen unser Museum einschließlich des Außengeländes und unser Café im Teddy Bär Haus besuchen.

Wir stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung, so dass Sie Ihren Aufenthalt unbeschwert genießen können.

Hallig Gröde: Weite Zeit – Annabelle Fürstenau

Annabelle Fürstenau ©, Hallig Gröde

30.03.2018 bis 03.06.2018 · S-Foto Forum (Ausstellungshalle)
Eröffnung der Ausstellung am 29.03.2018 um 19:00 Uhr

Als würde auf der Hallig eine andere Zeitrechnung herrschen, vermitteln die menschenleeren Fotografien von Annabelle Fürstenau eine intensive Ruhe. Der begrenzte Ort öffnet sich und offenbart eine große, stille Weite. Dabei verändert sich die Hallig: Wasser und Wind setzen ihr im Wechsel der Gezeiten zu, der Mensch steuert schützend gegen. So ist dieser besondere Lebensraum seit Jahrhunderten beständig im Wandel.

In der Ausstellung stehen die stillen Landschaftsfotografien Fürstenaus Bildern und Texten aus dem letzten Jahrhundert gegenüber. Es wird von furchtbaren Fluten berichtet, von einem harten Leben in der Abgeschiedenheit ohne elektrischen Strom und fließendes Wasser und von einer Zeit, in der eine Reise zum Festland noch ein Abenteuer war.

Die in Braunschweig aufgewachsene Künstlerin Annabelle Fürstenau, Absolventin der Muthesius Kunsthochschule in Kiel, lebte und arbeitete von Frühjahr 2013 an fünf Jahre auf der Hallig. Die gezeigten Fotografien wurden in diesem Zeitraum mit einer analogen Mittelformat-Kamera auf Farbnegativ-Material aufgenommen. Parallel beschäftigte sich Annabelle Fürstenau mit der Geschichte von Gröde und suchte in alten Texten und Bildern nach Informationen über das Leben auf der Hallig in vergangenen Zeiten.

Programm zu der Ausstellung

Halligfahrt Gröde mit der „MS Rungholt“

Achtung! Diese Veranstaltung ist ausverkauft!

am Sonntag, den 6. Mai 2018 ab 14:00 Uhr
Führung auf Gröde durch Annabelle Fürstenau
Kosten: Ab Schlüttsiel bei eigener Anreise: 25,00 €

Lesung aus der Hallig-Chronik
am Samstag, den 21. April um 17:00 Uhr
durch den Kieler Kulturmacher Nils Aulike
Kosten: Eintritt zzgl.3,00 €

Sonderführung durch Annabelle Fürstenau
am Sonntag, den 27. Mai um 15:00 Uhr
Kosten: Eintritt zzgl. 3,00 €

Newsletter Anmeldung

Hier klicken!

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir nutzen Kulturkurier als Newsletter-Tool. Hier geht es zur Datenschutzerklärung von Kulturkurier: https://kulturkurier.info/datenschutz

Wir nutzen auf unserer Website nur Cookies, die essenziell für den Betrieb der Seite sind. Wir nutzen keine Tracking- oder Marketing-Cookies. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.