Stadtmuseum Schleswig

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir präsentieren ab dem 17. Dezember in der großen Halle die Ausstellung MONO NO AWARE. Die Poesie des Augenblicks mit Fotografien von Uwe Langmann. Parallel zeigen wir noch bis Ende Februar 2022 im Palais die Ausstellung SPUREN UND TRANSFORMATIONEN. Fotografien von Gisela Floto.

Aufgrund der aktuellen Landesverordnung dürfen nur nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen unser Museum und Café besuchen. Wir empfehlen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, vor allem wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Zur Zeit finden im 2. Obergeschoss der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung im Palais Umbaumaßnahmen statt, so dass die Ausstellung in diesem Bereich für Gäste leider nicht zugänglich ist.

Wir stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung, so dass Sie Ihren Aufenthalt unbeschwert genießen können.

Programm 1. Halbjahr 2022:

Uwe Langmann – Mono no Aware

Uwe Langmann · A Flock of Sheep (2019)

Die Poesie des Augenblicks

mono-no-aware

17.12.2021 bis 13.03.2022 · S-Foto Forum (Ausstellungshalle)

Jeder Moment ist ein perfekter Ausdruck des Lebens, der nur für kurze Zeit existiert und deswegen in vollem Bewusstsein erlebt werden soll. Mono no Aware, so der Titel der Ausstellung des Fotografen Uwe Langmann, ist ein auf der Philosophie des Zen-Buddhismus basierendes ästhetisches Prinzip, das die Schönheit des Vergänglichen beschreibt. Während in westlichen Kulturen Veränderung und Vergänglichkeit mit Gefühlen der Trauer und des Verlustes verbunden sind, ist es die Kunst von Mono no Aware, diese Emotionen in Akzeptanz und Wertschätzung zu überführen. Diese Form der Geisteshaltung in seinen Bildern zu veranschaulichen und damit die Basis für eine achtsame Lebensweise zu schaffen, in der Schönheit und Bedeutung in den gewöhnlichsten Dingen und in den unscheinbarsten Augenblicken erfahren werden können, ist ein wichtiges Anliegen des Künstlers.

Passend zur Ausstellung „Mono no Aware“ bieten wir zwei Sondereditionen (s. Abb.) zu einem Preis von 100 € pro Stück an. Die Prints sind auf dem Papier Awagami Bamboo mit der Größe von 20 x 25 cm gedruckt. Das Motiv selbst umfasst 16 x 20 cm.

Weiterlesen: Uwe Langmann – Mono no Aware

Spuren und Transformationen. Fotografien von Gisela Floto

Gisela Floto, Transformation, Tanzdame
Gisela Floto, Transformation, Tanzdame

Spuren und Transformationen. Fotografien von Gisela Floto

30.09.2021 bis 27.02.2022 · Roter Salon, Palais

Die eigens für die Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein und das Stadtmuseum Schleswig konzipierte Ausstellung »Spuren und Transformationen« umfasst Fotografien aus zwei unterschiedlichen Werkreihen der in Schleswig-Holstein und in Hamburg lebenden Fotografin Gisela Floto. Beide Reihen greifen trotz ihrer Gegensätzlichkeit ein Thema auf, das die norddeutsche Künstlerin seit Jahrzehnten fasziniert – Strukturen.

Weiterlesen: Spuren und Transformationen. Fotografien von Gisela Floto

ʹÄsthetisches Profil: Kunstʹ der Domschule Schleswig

ʹÄsthetisches Profil: Kunstʹ der Domschule Schleswig

05.03.bis 20.03.2022 · Roter Salon (Palais) · S-Foto Forum (Ausstellungshalle)

Nach der Online-Ausstellung des letzten Jahres öffnet das Stadtmuseum nun wieder seine Räumlichkeiten für die Ergebnisse des Abschlussjahrgangs des ʹÄsthetischen Profils: Kunstʹ der Domschule Schleswig. Gezeigt wird eine Sammlung der in den letzten drei Schuljahren unter der Leitung von Christine Fabricius entstandenen Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Grafik, Plastik und Fotografie. In der Auseinandersetzung mit den vorgegebenen fächerübergreifenden Thematiken beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler mit der Entwicklung der Moderne und der Rolle der Kunst in der Gesellschaft, darüber hinaus mit den Themen Selbstbild und Menschenbild sowie mit kultureller Werbung.

Weiterlesen: ʹÄsthetisches Profil: Kunstʹ der Domschule Schleswig

Europäischer Naturfotograf des Jahres 2021

Arnfinn Johansen (NO), Polarfuchs im Mückenschwarm

25.03. bis 06.06.2022 · S-Foto Forum (Ausstellungshalle und Palais)

Im Jahr 2001 als einmaliges Ereignis geplant, feierte der Wettbewerb Europäischer Naturfotograf des Jahres im letzten Jahr sein 20-jähriges Bestehen, und längst nimmt er einen festen Platz unter den renommierten Naturfoto-Wettbewerben dieser Welt ein.

Auch in unserem Haus hat diese Ausstellung eine langjährige Tradition, und dies aus gutem Grund: Die Siegerbilder dieses besonderen Wettbewerbs begeistern die Besucher Jahr für Jahr aufs Neue durch ihre herausragende Qualität, ihre Vielfalt und Einzigartigkeit.

https://www.gdtfoto.de

Weiterlesen: Europäischer Naturfotograf des Jahres 2021

A DAY OFF

Fotografien aus der Sammlung F.C. Gundlach

Tennis am Rothenbaum II, Hamburg 1953 (Silbergelatine) – © F.C. Gundlach

29.04. bis 14.08.2022 · S-Foto Forum (Stallgebäude)

Die Ausstellung A DAY OFF mit Werken aus der Sammlung F.C. Gundlach wirft einen amüsierten Blick auf die grotesken Erscheinungsformen unserer Freizeitkultur. Gezeigt werden Arbeiten international bedeutender Künstler wie David Hockney, Joel Sternfeld, Martin Parr, Lisette Model, Weegee und zeitgenössischer Fotografen wie F.C. Gundlach, Bianca Gutberlet sowie Stefan Indlekofer und Claudia Knoepfel.

Weiterlesen: A DAY OFF

Rhythm of Nature

Sandra Bartocha, Roter Baum

Fotografien von Sandra Bartocha

17.06.–11.09.2022 · S-Foto Forum (Ausstellungshalle)

Der Duft einer Blumenwiese, das Flüstern der Schilfhalme im Wind oder die Kälte des Eises: All das ist mit dem Auge nicht wahrnehmbar. Oder doch? Der vielfach preisgekrönten Fotografin Sandra Bartocha gelingt es, das kaleidoskopische Chaos der Natur in einfache und wohldefinierte Elemente zu zerlegen, um sie in perfekten Kompositionen zu arrangieren und in zeitlos schöne Bilder zu verwandeln.

Weiterlesen: Rhythm of Nature

Newsletter Anmeldung

Hier klicken!

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir nutzen Kulturkurier als Newsletter-Tool. Hier geht es zur Datenschutzerklärung von Kulturkurier: https://kulturkurier.info/datenschutz

Freiwilligendienst Kultur (FSJ) im Stadtmuseum

Auch im Jahr 2022/2023 bietet das Stadtmuseum Schleswig wieder einen Platz für ein FSJ Kultur an. Die Anmeldephase startet am 15. Januar 2022 auf der Seite der Freiwilligendienste Kultur und Bildung https://freiwilligendienste-kultur-bildung.de/. Wer Fragen bezüglich des FSJ Platzes bei uns im Stadtmuseum hat, der kann sich gerne bei unserer aktuellen FSJlerin Isabel unter der E-Mail-Adresse i [PUNKT] scheunert [AT] schleswig [PUNKT] de melden.

Alle Termine und Führungen

  • Sonntagsführung 23. Januar 2022, 11:00 bis 12:00 Uhr

    Führung durch die Ausstellung von Uwe Langmann: "Mono no Aware - Die Poesie des Augenblicks" mit Angeline Schube-Focke Kosten: 3,00 € zzgl. Eintritt Anmeldung telefonisch (04621 936820) oder per E-Mail

  • Sonntagsführung 20. Februar 2022, 11:00 bis 12:00 Uhr

    Führung durch die Ausstellung von Uwe Langmann: "Mono no Aware - Die Poesie des Augenblicks" mit Angeline Schube-Focke Kosten: 3,00 € zzgl. Eintritt Anmeldung telefonisch (04621 936820) oder per E-Mail

  • Sonntagsführung 13. März 2022, 11:00 bis 12:00 Uhr

    Führung durch die Ausstellung von Uwe Langmann: "Mono no Aware - Die Poesie des Augenblicks" mit Angeline Schube-Focke Kosten: 3,00 € zzgl. Eintritt Anmeldung telefonisch (04621 936820) oder per E-Mail

Anfahrt

Anfahrt
Wir nutzen auf unserer Website nur Cookies, die essenziell für den Betrieb der Seite sind. Wir nutzen keine Tracking- oder Marketing-Cookies. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.