Stadtmuseum Schleswig
Teddy Bär Haus im Stadtmuseum Schleswig

Liebe Besucherinnen und Besucher,

wir präsentieren ab dem 24. September in der großen Halle UNICEF-FOTO DES JAHRES, parallel dazu ab dem 30. September im Palais die Ausstellung SPUREN UND TRANSFORMATIONEN. Fotografien von Gisela Floto.

Aufgrund der aktuellen Landesverordnung dürfen nur nachweislich vollständig geimpfte oder genesene Personen unser Museum und Café besuchen. Wir empfehlen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, vor allem wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Wir stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung, so dass Sie Ihren Aufenthalt unbeschwert genießen können.

Das Teddy Bär Haus im Stadtmuseum

Der Teddybär ist seit Beginn des 20. Jahrhunderts ein treuer Freund des Menschen: Als Spielzeug, „Seelentröster“ oder Sammlerobjekt eroberte er die Herzen der Kinder und Erwachsenen.

Seit 2002 präsentiert das Stadtmuseum Schleswig in einer neuen Abteilung eine umfangreiche Privatsammlung historischer Teddybären. Ein ganzes Bärenvolk hat seine Heimat in einem der Fachwerk-Seitengebäude des Günderothschen Hofes gefunden. In den früher bewohnten Räumen des sorgfältig restaurierten Baus aus dem 18. Jahrhundert werden Teddybären namhafter Hersteller wie Schuco, Steiff und Hermann in liebevoll gestalteten Szenerien gezeigt. Viele der seltenen Bären würden heute stattliche Liebhaberpreise erzielen.

Wie der Teddybär zu seinem Namen kam, warum er so beliebt ist und welche Erfolgsgeschichte sich mit ihm verbindet, erfährt der Besucher bei dem Rundgang durch das Haus. Ein ganzer Zoo anderer Stofftiere, vom Fisch bis zum Pferd, von der Ente bis zum Elefanten gehört ebenfalls zur Sammlung.

Naturkundliche Informationen über den Braunbären sowie akustische und optische Installationen lassen den Besuch dieses außergewöhnlichen und lebendigen Museums zu einem besonderen Erlebnis werden.

Ein museumspädagogischer Raum für Aktivitäten rund um den Teddybären, ein Shop mit Souvenirs und ein Café sind ebenfalls in diesem Gebäude zu finden.

Newsletter Anmeldung

Hier klicken!

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Wir nutzen Kulturkurier als Newsletter-Tool. Hier geht es zur Datenschutzerklärung von Kulturkurier: https://kulturkurier.info/datenschutz

Wir nutzen auf unserer Website nur Cookies, die essenziell für den Betrieb der Seite sind. Wir nutzen keine Tracking- oder Marketing-Cookies. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.