Ankündigung

David Doubilet live in Schleswig

16. Mai um 20:00 Uhr
A. P. Møller-Skolen
Eintritt: 10,00 € zzgl. VVK-Gebühr

Kartenbestellungen per E-Mail an stadtmuseum@schleswig.de. Ansonsten erhältlich an den bekannten VVK-Stellen in Schleswig: Buchhandlung Liesegang, Buchhandlung Schröder, Buchhandlung »Die Eule«, TourismusService Schleswig, Stadtmuseum sowie Abendkasse

Der Vortrag erfolgt in englischer Sprache.

Informationen zur Ausstellung

Kontakt

Stadtmuseum Schleswig
Friedrichstraße 9-11
24837 Schleswig
Telefon: 04621 9368-20
Telefax: 04621 9368-19, 9368-99
E-Mail: stadtmuseum@schleswig.de
Internet: www.stadtmuseum-schleswig.de

Mehr über Schleswig
erfahren Sie unter
www.schleswig.de

twitter

Unser Museums-Café

Das Cafe im TeddyBärHaus

Hier werden Ihnen mindestens eine Kuchensorte nach Tageskarte, Waffeln mit Grütze und Sahne, Bärentatzen, diverse Sorten Kaffee und Tee, Milch- und Kaltgetränke sowie in den Sommermonaten verschiedene Eissorten angeboten. Das Café kann auch gerne von Nicht-Museumsgästen besucht werden und ist von 10:30 bis 16:30 Uhr geöffnet.

 

 

Wir danken den Sponsoren
des Stadtmuseums:

Vorschau: Retrospektive David Doubilet 2014

Plakat David Doubilet unter Wasser

Die als Retrospektive angelegte Ausstellung „Visual Dreams and Intense Curiosity“ zeigt über 100 Arbeiten aus fünf Jahrzehnten. Das Stadtmuseum Schleswig und die Städtische Galerie Iserlohn sind stolz und glücklich, nach den überaus erfolgreichen Kooperationen bei den Retrospek-tiven von Steve McCurry und Jim Brandenburg einen weiteren Hochkaräter der Fotografie exklusiv präsentieren zu dürfen. Die von beiden Häusern kuratierte Schau ist die erste große David Doubilet-Ausstellung weltweit.

weiterlesen ...

 

Aktuell: »Faces of the North« PDF Drucken

Rax

Fotografien von Ragnar Axelsson (RAX)
31. Januar bis 4. Mai 2014 · S-Foto Forum (Ausstellungshalle)
Eröffnung: 30.01.2014

Unter dem Titel „Faces of the North“ präsentiert das Stadtmuseum Schleswig vom 31. Januar bis zum 4. Mai 2014 eine Auswahl von Schwarz-Weiß-Fotografien des Isländers Ragnar Axelsson. Seit über 30 Jahren dokumentiert Ragnar Axelsson, der unter dem Pseudonym RAX arbeitet, das traditionelle Leben der Menschen in den Nord-Atlantik-Regionen von Kanada, Grönland, Island und den Färöer Inseln. In den Breiten nördlich des Polarkreises bildet das enge Verhältnis von Mensch und Tier die Basis des sozialen und wirtschaftlichen Lebens und ist zugleich Grundlage der reichen Kulturgeschichte. Wie unterschiedlich die Lebensformen der Menschen, zum Großteil Inuit, auch sein mögen, so sind sie doch alle unmittel- bar von den Auswirkungen des rasanten globalen Klimawandels bedroht. Durch das stetige Abschmelzen der Eismassen verlieren Menschen und Tiere gleichermaßen ihre Jagdreviere und damit nicht nur ihre Lebensgrundlage, sondern auch ihre Identität. Die Aufnahmen von Ragnar Axelsson veranschaulichen gleichermaßen eindrucksvoll wie unsentimental das entbehrungsreiche Leben der Menschen in den lebensfeindlichen Gebieten der Arktis. In der Ausstellung sind neben Landschaftsbildern vor allem Porträt- aufnahmen von Jägern, Fischern und Hirten zu sehen, in deren Gesichtern sich die Härte des Lebens widerspiegelt. Die eisige Kälte und das immerwährende Eis zeigen sich in den Fotografien von ihrer unerbittlichsten Seite und fesseln gleichzeitig den Blick des Betrachters durch ihre atemberaubende Schönheit.

 
»50 Jahre nach Düppel« PDF Drucken

Unter dem Motto „50. Jahrestag der Befreiung Schleswigs von dänischer Herrschaft“ fanden am 5./6. Februar 1914 vom deutsch-nationalen Pathos geprägte Feierlichkeiten mit der Einweihung eines Gedenksteins im Mittelpunkt statt. Eine gemeinsame Ausstellung des Stadtmuseums und des Kreis- und Stadtarchivs Schleswig-Flensburg vom 6. Februar bis zum 18. April 2014.

weiterlesen ...
 
Das Museum für die ganze Familie PDF Drucken
Das Stadtmuseum Schleswig im Günderothschen Hof ist der richtige Ort für jeden, der sich einen Überblick über die wechselvolle Geschichte und Kultur Schleswigs vom Mittelalter bis zur Gegenwart verschaffen will. Thematisiert werden unter anderem Schleswigs mittelalterliche Vorgängersiedlung Haithabu, die Blüteperiode der Stadt in der Zeit der Gottorfer Herzöge, der deutsch-dänische Konflikt im 19. Jahrhundert, die Rolle Schleswigs als preußische Landeshauptstadt, die Entwicklung der Fischersiedlung auf dem Holm und die Zeit des Nationalsozialismus.

Einen besonderen Anziehungspunkt bildet die 2008 neugestaltete Spielzeugsammlung des Kinderarztes Dr. Gunkel. Die Historische Druckerei mit funktionstüchtigen alten Maschinen dokumentiert die spannende Geschichte der »Schwarzen Kunst«. Mitmachen unter fachkundiger Anleitung ist hier erlaubt! In der Ausstellungshalle des Museums sind wechselnde Sonderausstellungen vor allem zu fotografischen Themen zu sehen. Ausstellungen zur Geschichte der Fotografie sowie Sonderschauen mit den Werken renommierter zeitgenössischer Fotografen prägen seit über 20 Jahren das Programm des Stadtmuseums und werden bundesweit beachtet.

In einem restaurierten Nebengebäude präsentiert das Stadtmuseum eine umfangreiche Privatsammlung historischer Teddybären. Hier im Teddy Bär Haus werden zum Teil sehr seltene Produkte namhafter Hersteller wie Schuco und Steiff in liebevoll gestalteten Szenerien gezeigt. Mit seinen vielfältigen Angeboten ist das Stadtmuseum Schleswig ein ideales Ziel für die ganze Familie!